Rock im Pott 2013

Rock’n’heim – Das ende von Rock am Ring?
26. Februar 2013
MEINHARD – Alice im Wunderland wird Realität?
28. Februar 2013

Nachdem gestern bereits erste Gerüchte über das Rock im Pott 2013 die Runde machten, heute die offizielle Bestätigung von Veranstalter Marek Lieberberg:

Das geht ab: die bärenstarke Neuauflage von Rock im Pott am 18. August in der Arena auf Schalke. Das Stadion-Festival im Zeichen des Zechenturms erfüllt mit einem phänomenalen Programm die Erwartungen der Fans im Westen und darüber hinaus. System Of A Down,Volbeat und Tenacious D bilden ein überragendes Headliner-Triumvirat. Eine derart geballte Ladung Rock an einem Tag lässt sich schwerlich übertreffen.

CasperDeftones und Biffy Clyro komplettieren ein spektakuläres Line-Up. Insgesamt sechs Bands gestalten ein attraktives neunstündiges Programm, das mit Höhepunkten gespickt ist. Im vergangenen Jahr hatten mehr als 40.000 Besucher die Premiere von Rock im Pott mit den Red Hot Chili Peppers und Placebo erlebt.

System Of A Down sind ein bizarres Kaleidoskop aus Metal und Punkrock mit Referenzen an die armenische Folklore und teilweise dadaeskem Humor. Sänger und Keyboarder Serj Tankian und Gitarrist/Vokalist Daron Malakian bilden das zentrale Spannungsfeld eines Quartetts, das als Headliner der weltweit größten Festivals Furore macht.

Ihr Mix aus modernem Metal, klassischem Rock und Sixties-Referenzen hat die ChartstürmerVolbeat zur derzeit erfolgreichsten Rockband des Jahrzehnts aufsteigen lassen. Bei den Fans haben die furiosen Dänen bereits Superstar-Status erlangt, was mit ihrem sensationellen neuen Album nochmals bestätigt wird.

Tenacious D mit dem Jahrhundert-Rock’n’Roller Jack Black machen das Festival zu einer wilden ‚School of Rock‘, bei der es keine Regeln außer Spaß, Dynamik und Intensität gibt. Nach ihrem Triumph bei Ring und Park sowie der innerhalb von Minuten ausverkauften Arena-Tour bietet Rock im Pott die exklusive Chance einer gnadenlosen Therapie gegen Langeweile und Lethargie.

Rock im Pott bietet ein emotionales Festival-Feeling im Ambiente eines modernen Stadions mit allem Komfort. Die Besucher haben die Möglichkeit, zwischen den Auftritten auch Außenbereiche der Arena aufzusuchen, wo sie ein vielseitiges Catering-Angebot erwartet.

Eintrittskarten für Rock im Pott sind ab 60,- Euro zzgl. aller Gebühren bei Eventim und den angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich: www.eventim.de/rock-im-pott, bundesweite Ticket-Hotline: 01805 – 570 000 (0,14 Euro/Min., Mobilfunkpreise max. 0,42 Euro/Min.).
3,- Euro des Ticketpreises entfallen auf den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr. Dies ermöglicht jedem Besucher bei der An- und Abreise die kostenlose Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten VRR-Gebiet.

Quelle: MLK.com

Facebook Kommentare

Kommentare