„FAUN – acoustic“ Eine Reise in die zauberhafte Welt des Mittelalters

Beendet: Nachtgeschrei – Aktuelles Album „Ardeo“ zu gewinnen
23. März 2011
Letzte Instanz auf der Frankfurter Musikmesse
25. März 2011

Nur selten klingt die Musik des Mittelalters so zauberhaft, wie bei FAUN problems download fortnite. Hier treffen romantische Balladen auf einen schier endlosen Fundus mittelalterlicher Instrumente, wie beispielsweise Harfe, Fiedel, Laute, Dudelsack und Drehleier purchased amazon video. Mit großer spielerischer Perfektion verbinden FAUN keltische und mittelalterliche Melodien, mit mehrstimmigen Gesang und ausgefeilten Saitenarrangements herunterladen.

FAUN sind mittlerweile eine der international etabliertesten Gruppen für die Verbindung von alter Musik mit modernen Klängen. Somit haben sie seit 2002 mehr wie 600 Konzerte im In- und Ausland gespielt steam spiele downloaden während man spielt. Die 6 CDs der Gruppe wurden von Presse und Publikum überschwänglich gefeiert und verkauften sich im In-und Ausland viele tausend mal. 2009 spielten FAUN sowohl zwei Headlinershows auf Festivals in den USA, wie auch in Holland, Italien, der Schweiz, Österreich, Frankreich und Deutschland outlook nur kopfzeilen herunterladen imap.

FAUN tourt momentan mit zwei Konzertprogrammen, einem Abend füllenden Konzert- und Festivalprogramm bei dem das Publikum zum Tanze gelockt wird und alte Instrumenten mit großen Trommeln, archaischen Rhythmen und elektronischen Beats kombiniert werden und dem ruhigeren „FAUN – ACOUSTIC“ Programm, welches nur in ausgewählten und bestuhlten Lokations wie beispielsweise Kirchen und Theatern gespielt wird und mit Balladen und mittelalterlichen Klängen in vergangene Zeiten zu entführen weiß kahoot downloaden pc.

„Wer auch immer seiner Fantasie freien Lauf lassen möchte, der gebe sich der Magie von Faun hin.“ – ZILLO MAGAZIN

FAUN ACOUSTIC sind:
Oliver s intro music to download. Tyr: Gesang, Schlüßelfiedel, keltische Harfe, irische Bouzouki, Mandocello & Laute
Fiona Rüggeberg: Gesang, Flöten, Dudelsack, Hackbrett, Rebab, Chalumeaux & Fujara
Rairda: Gesang, keltische Harfe, Flöten & Drehleier
Rüdiger Maul: Perkussion

[gigpress_shows artist=69]

Facebook Kommentare

Kommentare