Eläkeläiset auf „Random Humppa Machine Tour“

Schandmaul – Palladium Köln 19.03.2011
20. März 2011
Fiddler’s Green – Christuskirche Bochum 17.03.2011
21. März 2011

Eläkeläiset spielen Humppa,  eine Art finnische Polka, mal schneller, mal langsamer, immer eingeleitet von einem knappen, knallharten Schlagzeug-Intro, Musik, die sich sehr gut zu Polonaisen oder zum Schiebertanzen eignet.
Eläkeläiset behaupten, dass alle Rock-, Pop- oder sonstigen Klassiker als Humppa Versionen gespielt werden können und dann eigentlich erst so richtig gut klingen. Dieser Ansicht sind nicht alle Plattenfirmen, Verlage und Urheber, und es kam deswegen schon zu heftigen Meinungsverschiedenheiten, was beweist, dass es auch in der Musikbranche Leute gibt, die einfach keinen Humor haben.

Vorgetragen werden diese Cover-Versionen selbstverständlich in finnischer Sprache. Das hat den Vorteil, dass das beliebte Spiel bei den Live-Shows „Wie heißt denn jetzt dieser verdammte Song im Original?“ noch etwas komplizierter wird. Jede Humppa Coverversion bekommt einen finnischen Titel, in dem das Wort Humppa auftaucht. Auch in den Textzeilen wimmelt es nur so von Humppas.

Eläkeläiset sind in ihrer Heimat eine Institution, Kult, echte Stars, deren Platten regelmäßig charten.

Quelle: http://www.bahnhof-langendreer.de/index.php?article_id=40&clang=0&ID=3325

 

Eläkeläiset live in 2011:

[gigpress_shows artist=68]

Facebook Kommentare

Kommentare