Blackfield Festival Bericht Freitag , Tag 1

Staubkind – Blackfield Festival 2013
3. Juli 2013
Mono Inc. – Blackfield Festival 2013
3. Juli 2013

Vom 28.-30. Juni 2013 öffnete das Blackfield Festival erneut seine Pforten. Erstmalig konnte man sich dieses Jahr an 3 Festivaltagen erfreuen und es ging schon Freitag los. Mit der tollen Location, nämlich dem Gelsenkirchener Amphitheater, bietet das Blackfield Festival auch 2013 nicht nur ein tolles Line-Up für alle Geschmäcker der dunklen Musik sondern auch eine ganz besondere Atmosphäre urlaubsantrag herunterladen. Die Bühne, die direkt vorm Wasser aufgebaut ist und die typische Rundung des Amphitheaters macht es möglich von überall einen sehr guten Blick auf das Geschehen zu haben und die Bands sowie die weiteren Attraktionen begeisterten nicht nur die großen, sondern auch die kleinen Gäste des Festivals. Mit dem Mittelaltermarkt, dem Biergarten und vielen Ständen für Kleidung, Schuhe und Accessoires blieb kein Wunsch unerfüllt und es war für jeden etwas dabei www.telsky.de downloaden. Auch für das leibliche Wohl war durch viele Essensstände mit abwechslungsreichen angebotenen Gerichten , sowie der Getränkeauswahl gesorgt.

Tag 1 , Freitag :
Am ersten Festivaltag, dem Freitagnachmittag regnete es zwar, aber doch waren schon recht vielen Besucher kurz nach dem Einlass um 16 Uhr vor Ort.
Der Opener war der Battle of the Bands Gewinner von 2012 Full Contact69.Die elektronischen Töne animierten schon einige erste Leute zum tanzen, die Meißten jedoch erkundeten erst einmal die Stände und das Gelände und lauschten den tanzbare Klängen eher nebenbei airline tycoon deluxe kostenlos herunterladen.
Die zweite Band des ersten Tages, Coppelius zogen das Publikum schnell in ihren Bann und verzauberten es mit ihrer Energiegeladenen Show, den tollen Outfits und der fröhlichen, tanzbaren Musik. Eine tolle Bühnenshow, die jedem Zuschauer Spaß gemacht hat. Spätestens ab Coppelius waren die Besucher animiert und in Feierlaune.

Mit Spetsnatz ging es weiter rap beat for free. Das EBM-Duo fackelte nicht lange und gab auf der Bühne Vollgas. Die tanzwütige Meute feierte den kraftvollen Gesang und die hämmernde Musik von Stefan Nilsson und Pontus Stalberg.
Feierlich stürmte danach die Formation In Strict Confiedence das Amphitheater. Sie waren zum ersten Mal auf der Blackfield Bühne, sind aber mittlerweile schon international bekannt und durften deswegen nicht fehlen spiele herunterladen handy. Eine Symbiose der Stimmen von Dennis Ostermann und Nina de Lianin ließen das Publikum aufmerksam zuhören zu ihrer harten elektronischen Musik mit Electro-Wave Elementen mitwippen. Die Bühnenshow überzeugte es aber nicht.

Dank der nächsten und vorletzten Band durfte das Blackfield internationale Stars begrüßen herunterladen. Die ehemalige Vorband von Rammstein betörte das Publikum mit ihrer Death-Glam Show, ihrem überzeugenden Auftreten und den harten Klängen. Die Gitarre knallte und das Schlagzeug ließ die Besucher beben. Nach den doch bisher recht elektronisch-lastigen Bands brachten die Deathstars eine willkommene Abwechslung und fegten das mittlerweile fast volle Amphitheater von den Sitzen all photos from icloud mac.
Den absoluten Höhepunkt boten aber die Headliner des ersten Tages, Blutengel. Schon das Intro erzeugte beim Publikum Gänsehaut und ließ die Spannung steigen, die sich mit voller Kraft entlud, als Chris Pohl und Ulrike Goldmann die Bühne betraten. Die für ihre „Musical artige“ Bühnenshow bekannten Musiker ließen auch ihre Blackfield-Fans nicht im Stich. Von Tänzerinnen mit riesigen Flügeln , die hinterher mit Feuerbällen jonglierten bis hin zu sich lasziv bewegenden, leicht bekleideten Frauen auf der Bühne erfüllten Blutengel vollends die Erwartungen des Publikums internet explorer cannot file. Die zauberhaften Stimme von Ulrike Goldmann gepaart mit der tiefen, reizvollen Stimme von Chris Pohl und denen dazu passenden, meist tanzbaren aber auch zwischendurch gefühlvollen, langsamen Liedern zog das Duo die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich. Von Klassikern wie „Reich mir die Hand“ bis hin zu neuen Hits wie „ You Walk Away“ und dem neusten Song „Kinder dieser Stadt“ war alles dabei was sich der eingefleischte Blutengel-Fan wünschen konnte download pdf from adobe cloud. Einmal in ihren Bann gezogen ließen sie die Menge beben und die Stimmung überkochen. Das Publikum war restlos begeistert und überwältigt von dieser grandiosen Show zum Ende des ersten Tages.

Im Großen und Ganzen war der erste Tag des Blackfields, der dieses Jahr erstmalig schon Freitags war,ein Erfolg gratis beat maker downloaden. Newcomer wurden gut angenommen und es kamen immer mehr Leute. Spätestens bei den Deathstars war das Amphitheater gerappelt voll und das eindeutige Highlight waren für ihre große Fangemeinde und auch das restliche Publikum die spektakuläre Tages-Abschluss-Show von Blutengel.

Facebook Kommentare

Kommentare